facebook  instagram  newsletter

Nominee

Communication Design

 
 

SVA Zürich,
Arbeitgeberkampagne
der IV-Stelle

Team Client:

SVA Zürich: Daniela Aloisi


www.svazurich.ch


Team Design:

tbd. AG: Tom Seinige, Christian Bobst, Sandro Nicotera, Alexandra Niggeler, Susan d’Erlanger, Alexander Khokhlov, Natalia Pavlova, Uliana Makhtyuk, Veronica Ershova


www.tbd.ch

Psychische Erkrankungen gehören noch immer zu den Tabuthemen unserer Gesellschaft. Bei Betroffenen und Arbeitgebern, aber auch in deren privatem und beruflichem Umfeld herrscht oft Sprachlosigkeit. Das erscheint um so fataler, als psychische Probleme am Arbeitsplatz zunehmen. Mittlerweile gehören sie zu den häufigsten Gründen, aus denen Arbeitnehmer/innen krankgeschrieben werden. Vor diesem Hintergrund lancierte die Sozialversicherungsanstalt Zürich unter dem Motto «Psychische Probleme überdecken das wahre Gesicht» eine Kampagne, die auf das Thema aufmerksam macht und Hilfe anbietet. Die Zürcher Agentur tbd. entwickelte dafür eine Serie von fünf Plakaten, die sowohl in einer statischen (analogen) als auch einer bewegten (digitalen) Version produziert wurden. Vor einfarbigem Hintergrund waren jeweils Personen zu sehen, deren reale Gesichtszüge unter einem sehr auffällig gestalteten, maskenartigen Make-up nicht mehr zu erkennen waren. Als Inspiration für die aufgeschminkten Masken diente eine von Psychiatern entwickelte Typologie für Mitarbeitende mit psychischen Problemen.


Comments of the nominators

Diese verdienstvolle Kampagne rückte ein bisher viel zu wenig beachtetes soziales Tabuthema in die öffentliche Aufmerksamkeit: psychische Erkrankungen, die oft nicht leicht zu erkennen sind, und ihre Auswirkungen. Die durch ein maskenartig gestaltetes Make-up verfremdeten Gesichter – die zentrale Bildidee der Plakatserie – erregen Aufmerksamkeit durch Irritation. Ihre grösste Wirksamkeit entfaltet die Kampagne in der Digitalversion, bei der die starren Masken plötzlich anfangen, sich zu bewegen.